Bergen Herbst Seminar mit Pomero Sensei

Ein Bericht von Peter.

Urlaub mit Familie und vollgepackter Bogu-Tasche funktioniert wunderbar! Nach Chicago im Sommer war es jetzt Norwegen. Vom 04. und 06. Oktober trafen sich Kendoka aus ganz Norwegen in Bergen, um unter der Anleitung des italienischen Kendo-Lehrers Walter Pomero Sensei (7. Dan kyoshi) zu üben und zu lernen.

Besonders interessierte mich, Erfahrungen im Bereich des Jodan-no-Kamaes zu sammeln, und hier war ich an der richtigen Adresse. Pomero-Sensei leitete sein Technik-Seminar mit Präzision, scharfem Blick für Details und einer gehörigen Prise Humor. Besonders hervorheben möchte ich die sympathisch bescheidene Art und das elegante Kendo des Senseis, was mich allein beim Zuschauen mit offenem Mund zurückließ.

Das Seminar mit besonderem Schwerpunkt auf Kihon-Waza und Oji-Waza war für alle Graduierungen (und Chudan-Kämpfer) lohnenswert, wirklich jeder konnte etwas aus dem Seminar mitnehmen. Besonderen Dank nochmal an Stefania und Iohannis für die fantastische Betreuung und Organisation. Und schließlich spielte das Wetter in der verregnetsten Stadt Europas mit (nur Sonnenschein!) und die Family hatte genug Vergnügungsmöglichkeiten, während Papa im Bogu schwitzte und ächzte (im positiven Sinne). Wir kommen nächstes Jahr wieder, Bergen!

Kendo Seminar mit Park Sensei Januar 2020

Wir freuen uns euch alle zu unserem zweiten Seminar mit Park Sensei vom 18. bis 19. Januar 2020 einzuladen. Bitte meldet euch über das bestehende Formular an bzw. sendet uns auch bei weiteren Fragen gerne eine Email zu.

We are happy to invite all of you for our second Park-Sensei seminar from 18th to 19th january 2020 in Hamburg. Please use the form to register for the seminar and if you have further question, please don’t hesitate to write us by formular or Email.

Park-Sensei Seminar März 2019

Am 02. März war es endlich soweit: das erste Kendo-Seminar im TH-Eilbeck unter der Anleitung von Young Park Sensei (5. Dan Kendo, London Kenyukai). Über 30 Teilnehmer kamen ins Dojo nach Hamburg, um an zwei Tagen miteinander zu üben.

Schwerpunkt am Samstag war die korrekte Ausführung von Treffern und gleichzeitige Koordination des Körpers. Dabei achtete Park-Sensei besonders darauf, dass alle Schläge mit großer Entschlossenheit und Genauigkeit ausgeführt werden. Das anfängliche Üben ohne kompletter Rüstung (Bogu) ermöglichte auch Fortgeschrittenen sich kritisch mit ihrer Grundtechnik auseinanderzusetzen. Später erfolgte dann die Ausführung mit ganzer Rüstung, um nun das bisher Geübte in der Praxis anzuwenden. Der Tag wurde mit einem leckeren Abendessen in geselliger Runde vervollständigt.

Park-Sensei, seinem Schüler Declan aus London und den anderen Gästen schien es bei uns in Hamburg sehr gefallen zu haben, so das wir versuchen werden diese Veranstaltung bei nächster Gelegenheit fortzusetzen. Besondern Dank gebührt daher Park-Sensei, dass er sich die Zeit für uns genommen hat, als auch den vielen Helfern des TH-Eilbecks, ohne die ein solches Seminar nicht möglich wäre. In diesem Sinne freuen wir uns bald Park-Sensei und natürliche alle anderen wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Link: www.kenyukai.london/
www.eurokendo.co.uk/

ABKF Winter Seminar 2018

Die All Belgium Kendo Federation hatte auch dies Jahr das Winter-Seminar mit Lehrgang der unter Leitung von Hirakawa Sensei und Turnier veranstaltet und aus Hamburg nahmen Haruna und Akihiko vom Koan-Kendojo, Nora vom Alster-Dojo und Tobias vom TH-Eilbeck teil. Nachdem die Hamburger am Freitagabend bei ihrer Freundin Patricia aus Gent den Tag ausklingen ließen, war am Samstag ein langer Lehrgangs und Prüfungstag. Zwar hatte Tobias diesmal keinen Erfolg bei der Prüfung, wird aber nach den Tipps der Senseis demnächst wieder antreten.

Besonders erfolgreich verlief der Nakakura-Cup (Ippon-shobu Turnier) für die Hamburger. Dort konnte Akihiko im Einzelturnier der Männer den dritten Platz erkämpfen. Das Team Astra mit Haruna, Nora und Akihiko erreichte sogar das Finale und konnte sich einen sehr guten zweiten Platz sichern. Ein schönes Turnier, ein schöner Lehrgang und das Treffen mit alten und neuen Freunden werden uns noch lange in Erinnerung bleiben und freuen uns schon auf 2019.

#kendo #belgien #lehrgang #turnier  #kendohamburg #brüssel #gent

2. Niten Ichi Ryu Musashikai Europe Keikokai

Wie in 2017 gab es auch dieses Jahr wieder im November ein Nitoseminar in Paris. Vom 02. – 04.11. versammelten sich daher wieder 35 Nitoka aus ganz Europa –
Schweden, Frankreich, England, Lettland, Montenegro, Deutschland, Finnland und Belgien waren vertreten. Geleitet wurde das Seminar wieder von Julien Goullon und als besonderer Gast war aus Japan Kashima-San angereist. 

Ebenfalls dabei: Joel Salmela, welcher als Nitoka auf der 17th WKC 2018 mit dem finnischen Team die Runde der besten 8 Mannschaften erreichte und für seine Leistungen einen Fighting spirit prize erhielt.

Für mich ging es Freitag morgen gegen 5:30 mit dem Taxi zum Flughafen, in Paris CDG traf ich mich mit Peter aus Schweden, um dann gemeinsam mit dem Taxi direkt ins Training zu fahren. Der Freitag war nur für 16 eingeladene Teilnehmer und beinhaltete die Besonderheiten der Niten Ichi Ryu wie sie von der Musashikai gelehrt werden. Input für Monate…

Gegen Abend checkten dann die meisten Teilnehmer ins um die Ecke liegende Hotel ein, wanderten in nahe Valle du Europe, verspeiste noch schnell ein paar Burger&Beer und versorgten sich im Einkaufszentrum mit den typischen Dingen: isotonische Getränke, Kekse und Schokolade.

Am Samstag und Sonntag folgte dann der offene Lehrgang mit etwa 35 Teilnehmern.
Wieder gab es einen breitgefächerten Gesamtüberblick von Fussarbeit, Kihon bis zum „Kämpfen gegen Nito“, dazu jede Menge Gelegenheit für Jigeiko.
Und am Ende noch einen kleinen Wettkampf bei welchen ausgelost wurde wer von Beiden mit Nito kämpfen durfte. Die Zeit verging wie im Fluge, die Pausenversorgung war dank Catering perfekt und so waren die alles in allem über 23hrs Kendo in 3 Tagen zwar extrem herausfordernd aber gut zu ertragen. Dank ausreichend Klebeband blieb auch alles irgendwie beieinander.

Auf der Sayonara Party verkündete Julien dann zur Überraschung Aller wenn er von den Teilnehmern gerne als zukünftige Mitglieder in der Musashikai Europe haben würde. Es war ein fantastische Gefühl als mein Name mit unter den 7 Genannten war.

Da meine Abreise erst im Laufe des Montags vorgesehen war, Joel und Kashima bleiben sogar bis Dienstag, trafen wir uns alle Abends noch privat bei Julien&Coralie.
Zu köstlichstem Essen gab es noch Gelegenheit sich von Kashima die letzten Tipps zu holen.

Ein tolles Seminar welches mich noch lange beschäftigen wird und ich freue mich auf die zukünftigen Treffen und Arbeit mit der musashikai europe.

Glückwunsch & Grüsse an Alle.

Links:
http://www.niten-dojo.fr

#nitenryu #nitokendo #musashikaieurope

Ando Sensei Gedächtnis Lehrgang 2018

Am vergangenen Wochenende fand zum 15. Mal der Andō-Sensei-Gedächtnis-Lehrgang statt. Der Lehrgang wird jedes Jahr vom Kōan-Ken-Dōjō in Eidelstedt zu Ehren ihres langjährigen Shihans Kōzō Andō veranstaltet.

Neben Ivan, Mika, Peter, Lars, Luca und Yuriy aus Eilbeck waren natürlich auch die Hamburger Kendoka des Kōan- und Alster-Dojo vertreten, sowie Gäste und Freunde u.a. aus Lübeck, Bremen, Hannover, Oldenburg, Göttingen, Berlin und Frankfurt. Insgesamt kamen so ca. 80 Kendoka zusammen, die mit ihrem Kiai die Halle erfüllten.

Gemeinsam trainierte man an zwei Tagen mit Louis Vitalis Sensei (7. Dan) aus den Niederlanden, Mikko Salonen Sensei (7. Dan) aus Finnland und Kazuko Kumpf Sensei (6. Dan) aus Frankfurt. Von Kindern und Anfängern bis zu Fortgeschrittenen und Profis war für jeden etwas dabei. Es wurden Grund- und fortgeschrittene Techniken geübt und auch ein Wettkampf-Training angeboten, so dass alle etwas zu lernen und eine Menge Spaß hatten. Zum Abschluss jedes Tages konnte man im gemeinsamen Ji-geiko das erworbene Wissen direkt anwenden und ausprobieren.

So ein Lehrgang ist immer auch eine schöne Gelegenheit alte Bekannte zu treffen und neue kennen zu lernen, wozu man auch beim gemeinsamen Abendessen am Samstag Gelegenheit hatte. Bestimmt sieht man sich im nächsten Jahr wieder!

Ein großer Dank gilt dem Kōan-Ken-Dōjō für die tolle Organisation und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, vor allem auch für das ausgezeichnete Mittagessen!

Link: 
http://koankendo-hamburg.de/

Lehrgang in Bremen, August 2018

Für die Eilbecker ging es am Wochenede des 11. und 12. August 2018 nach Bremen, um am Jubiläumslehrgang des TSV Borgfeld teilzunehmen. Die Kendo-Gruppe dort feiert mit diesem Lehrgang ihr 10-Jähriges bestehen und auch wir wollten zu Gratulanten gehören. 

Als Lehrer konnten die Bremer Sascha Yokoo (6. Dan) und Dance Yokoo (6. Dan) aus München gewinnen, sodass die Teilnehmer von zwei exzellente Lehrern lernen konnten. Der Schwerpunkt des Trainings lag auf direkten und ohne umschweife ausgeführten Grundschlägen, sodass man später im jigeiko effizient und schneller als der Gegner schlagen kann. 

Die Bremer haben einen sehr schöne und erkenntnisreichen Lehrgang ausgerichtet und bedanken uns für die tolle Trainingsgelegenheit, das tolle Essen und freuen uns, bald wieder mit allen üben zu können.

Link:
www.tsv-borgfeld.de

7. Schweriner Kendo-Lehrgang April 2018

Am 14./15 April 2018 fand der 7. Schweriner Kendo-Lehrgang statt. Das Ichokusen-Dojo hatte eingeladen, ein komplettes Kendo-Wochenende mit Robin Grelewicz (5.Dan) zu absolvieren. Es kamen Teilnehmer aus Schwerin, Lübeck, Hamburg, Berlin, Magdeburg und Leipzig.

Besonders erfreulich war die hohe Teilnehmerzahl von Kindern, die mühelos ins Erwachsenentraining eingebunden worden. Themen des Lehrgangs waren Abstand, Angriffstechniken, und gültige Treffer. Auch eine Stunde Nihon- und Kihon-Kata gehörte zum Programm. Darüber hinaus gab Robin den Neulingen einen Kurs zum Thema Shinaiabbau, -aufbau, -reparatur und –pflege.

Besonderer Dank gilt Robin, der mit scharfem Blick fürs Detail die Kenshi unterrichtete. Seine Geduld und feinfühlige Art, individuelle Fehler direkt, aber diskret anzusprechen, kamen bei den Kenshi sehr gut an. So konnten Danträger, Kyuträger und Anfänger gleichermaßen Fortschritte machen. Mit dem Sonntagstraining endete der Lehrgang und alle konnten auf ein intensives, lehrreiches und schönes Wochenende mit vielen „Aha-Momenten“ und gemeinschaftlichem Spirit zurückblicken.

Herzlichen Dank an Ellen für die Organisation und das leckere Essen.
Nächstes Jahr findet dann der 8. Schweriner Kendo-Lehrgang statt – hingehen!

Link
https://www.kendo-schwerin.de/

Lehrgang in Lübeck Oktober 2017

Lübeck, Ursprung der Hanse und Heimat des Marzipans, war Austragungsort des Lehrgangs mit Paul-Otto Forstreuter Sensei (7. Dan Renshi) am letzten Oktober Wochenende. Das Uni-Dojo Lübeck hatte eingeladen und die Teilnehmer aus Kiel, Bremen, Hamburg und natürlich Lübeck kamen, um gemeinsam zu üben. Alle Erfahrungsstufen, von gerade mit Bogu-Training angefangen oder gar langjähriges Training, konnten unter der Aufsicht von Forstreuter Sensei mit verschiedenen Übungen von Grundtechniken bis hin zu angewandten Techniken ein breites Programm üben. 

Forstreuter Senseis ruhige Art und die Techniken sehr genau zu klären machten es allen Teilnehmern leicht, die Übungen auszuführen, sodass alle im Laufe des Wochenendes Fortschritte machten. Mit dem Sonntagstraining endete der Lehrgang und alle konnten so auf ein trainingsintensives und lehrreiches Wochenende zurück blicken, mit dem Ziel, auch weiterhin fleißig zu üben und so beim nächsten Lehrgang die Fortschritte zu zeigen.

Link:
www.uni-dojo-luebeck.de

Ando Sensei Gedächtnis Lehrgang 2017

Der Ando Sensei Gedächtnis-Lehrgang ist seit Jahren ein „Stammlehrgang“, der von den norddeutschen Kendoka besucht wird. So war es auch wieder am 07. und 08. Oktober, dass die Kendoka sich in Hamburg trafen, um unter der Anleitung der finnischen Kendo-Lehrern Mikko Salonen Sensei (7. Dan) und Kari Ruuhilathi Sensei (6. Dan) zu üben. 

Besonders für die Kendoka des TH Eilbecks war dies eine besonderer Veranstaltung, weil dieser Lehrgang für die meisten Eilbecker der erste Kendo-Lehrgang war. Durch die guten Warm-Up Übungen von Kari und den weiteren, aufbauend Übungen zu den Grundschlägen (kihon) von Mikko, konnten gerade die Leute, die noch nicht so lange im Bogu üben, das Training sehr gut mit machen. Kein Anfänger blieb da zurück und alle konnten sich über die gesamte Zeit dann immer neuen Übungen und Herausforderungen widmen. Der Lehrgang endete dann auch viel zu früh und die Eilbecker konnten auf das erfolgreiche Wochende zurück blicken, um die gelernten Inhalte im nächsten Training weiter zu üben und dann im nächsten Jahr hoffentlich ihre Fortschritte zu präsentieren.

 

Link: 
http://koankendo-hamburg.de/