Park Sensei SEminar Januar 2020

Nach dem ersten Seminar mit Park Sensei in 2019, war es am 18. Januar 2020 wieder soweit: „Volume 2“ fand in der Trainingshalle beim TH-Eilbeck statt. Besonders haben wir uns gefreut, dass diesmal Josh Barnard, 5. Dan Kendo und vormals Mitglied der britischen Nationalmannschaft, zur Unterstützung mit gekommen war und Park Sensei beim Unterrichten geholfen hat. Mit Teilnehmern aus London, Berlin, Bremen, Kiel, Göttingen, Schwerin sowie aus allen Hamburger Vereinen waren über 30 Übende zu uns gekommen. Neben Park Sensei und Josh waren auch zwei Schüler vom Kenyukai London, Declan und Soon, mit nach Hamburg gekommen, sodass unser Seminar auch diesmal mehr internationale Beteiligung hatte.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Grundlagen und so hat sich Park Sensei auch besonders dafür Zeit genommen, sodass alle diese ausreichend und sorgfältig üben konnten. Neben der korrekten Körperhaltung war ihm die Idee des „finalen Schlages“ wichtig und dass wir alle Techniken immer vollständig, ernsthaft und selbstbewusst ausführen sollen. Nach diesem Konzept wurde dann später auch in bogu (Rüstung) geübt und haben dann den ersten Tag nach einem gemeinsamen und leckeren Abendessen ausklingen lassen.

Zum Ende des Seminar am zweiten Tag gab es noch ein paar Demonstrationskämpfe von den Höchstgraduierten, sodass die Übenden im Anschluß danach das Gesehen in die Praxis umsetzen konnten. Nicht nur die ausführlichen und detailreichen Erklärungen, sondern auch seine fröhliche Art, machen Park Sensei zu einem sehr tollen Lehrer und wir freuen uns jetzt schon, in 2021 „Volume 3“ dann mit ihm bei uns veranstalten zu dürfen.

Link: www.kenyukai.london/
www.eurokendo.co.uk/

Park-Sensei Seminar März 2019

Am 02. März war es endlich soweit: das erste Kendo-Seminar im TH-Eilbeck unter der Anleitung von Young Park Sensei (5. Dan Kendo, London Kenyukai). Über 30 Teilnehmer kamen ins Dojo nach Hamburg, um an zwei Tagen miteinander zu üben.

Schwerpunkt am Samstag war die korrekte Ausführung von Treffern und gleichzeitige Koordination des Körpers. Dabei achtete Park-Sensei besonders darauf, dass alle Schläge mit großer Entschlossenheit und Genauigkeit ausgeführt werden. Das anfängliche Üben ohne kompletter Rüstung (Bogu) ermöglichte auch Fortgeschrittenen sich kritisch mit ihrer Grundtechnik auseinanderzusetzen. Später erfolgte dann die Ausführung mit ganzer Rüstung, um nun das bisher Geübte in der Praxis anzuwenden. Der Tag wurde mit einem leckeren Abendessen in geselliger Runde vervollständigt.

Park-Sensei, seinem Schüler Declan aus London und den anderen Gästen schien es bei uns in Hamburg sehr gefallen zu haben, so das wir versuchen werden diese Veranstaltung bei nächster Gelegenheit fortzusetzen. Besondern Dank gebührt daher Park-Sensei, dass er sich die Zeit für uns genommen hat, als auch den vielen Helfern des TH-Eilbecks, ohne die ein solches Seminar nicht möglich wäre. In diesem Sinne freuen wir uns bald Park-Sensei und natürliche alle anderen wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Link: www.kenyukai.london/
www.eurokendo.co.uk/

London Cup 2018

Mit Teilnehmern aus zahlreichen europäischen Ländern, wurde am 05. und 06. Mai der London Cup, veranstaltet vom Tora Dojo London, ausgetragen. Auch die Hamburger vom Koan-Kendojo und vom TH-Eilbeck nahmen zusammen mit den Freunden vom London Kenyukai Dojo teil. Zusammen mit Park-Sensei und weiteren Freunden bildeten wir zwei Mannschaften und konnten uns alle aus unseren Pools heraus kämpfen. Besonders das Team mit Koki und Akihiko haben in einem sehr spannenden K.O.-Kampf gegen das französische Team Woodwise das Weiterkommen mit nur einem Treffer Unterschied verpasst. Auch das Team mit Tobias musst sich am Ende geschlagen geben, wobei auch in diesem Kampf der Punkteunterschied sehr gering war. 

Der 06. Mai war der letzte Turniertag und es wurden der Einzelwettbewerb ausgetragen, welcher allerdings gleich als K.O.-Modus statt fand.Tobias und Akihiko mussten sich gegen den späteren Sieger Bertout  aus Frankreich geschlagen geben, wobei Koki es bis ins achtel Finale schaffte und dort auf Hosoya, ebenfalls aus Frankreich, traf und dort unterlag. Zwar mussten die Hamburger ohne Platzierung dann die Heimreise antreten, aber dafür hatten sie umso schönere Erfahrungen gesammelt, neue Freundschaften geschlossen und alte gefestigt. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen mit Park-Sensei und anderen Freunden und auch deshalb freuen sich die Hamburger auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein und die faszinierende Stadt London erneut zu besuchen.

Ein riesen Dankeschön an Park-Sensei für seine Gastfreundschaft und Hilfe, damit wir ein schönes Wochenende und ein spannendes Turnier erleben durften.

Link
www.londoncup.co.uk
www.kenyukai.london
www.torakendo.co.uk

Kendo Seminar mit Kim Sensei in London, Juli 2017

Das Dojo Kenyukai in London hat vom 14. Juli bis zum 16. Juli ein Seminar mit Kim Kyung-Nam Sensei aus Korea veranstaltet. Kim Sensei hat lange in der Nationalmannschaft Koreas gekämpft und unterrichtet Kendo in verschiedenen Ländern. Dazu unterstützten Kim Sensei noch O’Donnell Sensei und Hiyama Sensei aus dem Vereinigtem Königreich beim Seminar.

Inhaltlich gab es drei Teile, wobei am Freitag godo-keiko, am Samstag kihon und am Sonntag shiai keiko geübt wurde. Jeder Tag hatte mit dem unterschiedlichen Schwerpunkten und spezifischen Techniken für alle Graduierungsstufen was zu bieten. Am Samstagabend gab es ausreichend Gelegenheit, das bisher erlernte bei einer gemeinsamen Sayonara-Party zu besprechen und dazu die leckeren Speisen zu genießen.

So kam es, dass nach drei Tagen intensiven Trainings das Seminar mit einem kurzen shiai am Sonntag beendet wurde und alle mit sehr viele Ideen und Impulsen für das kommende Training mit nach Hause nehmen konnten. Einen besonderen Dank an Kim Sensei für das Semiar und besonders an Young Park, der alles organisiert hat. Bis zum nächsten Mal!