Kendo Winterfest 2019 im TH-Eilbeck

Nach dem ersten Training letzte Woche, veranstalteten die Eilbecker heute ihr erstes Kendo-Winterfest. Nicht nur Kuchen und Crêpe, sondern auch Takoyaki ließen sich alle schmecken. Am Ende konnten alle gut gesättigt den Heimweg antreten und freuen uns, auf die kommenden Trainingseinheiten.

Danke an alle die so gut und fleißig gekocht haben.

2. Niten Ichi Ryu Musashikai Europe Keikokai

Wie in 2017 gab es auch dieses Jahr wieder im November ein Nitoseminar in Paris. Vom 02. – 04.11. versammelten sich daher wieder 35 Nitoka aus ganz Europa –
Schweden, Frankreich, England, Lettland, Montenegro, Deutschland, Finnland und Belgien waren vertreten. Geleitet wurde das Seminar wieder von Julien Goullon und als besonderer Gast war aus Japan Kashima-San angereist. 

Ebenfalls dabei: Joel Salmela, welcher als Nitoka auf der 17th WKC 2018 mit dem finnischen Team die Runde der besten 8 Mannschaften erreichte und für seine Leistungen einen Fighting spirit prize erhielt.

Für mich ging es Freitag morgen gegen 5:30 mit dem Taxi zum Flughafen, in Paris CDG traf ich mich mit Peter aus Schweden, um dann gemeinsam mit dem Taxi direkt ins Training zu fahren. Der Freitag war nur für 16 eingeladene Teilnehmer und beinhaltete die Besonderheiten der Niten Ichi Ryu wie sie von der Musashikai gelehrt werden. Input für Monate…

Gegen Abend checkten dann die meisten Teilnehmer ins um die Ecke liegende Hotel ein, wanderten in nahe Valle du Europe, verspeiste noch schnell ein paar Burger&Beer und versorgten sich im Einkaufszentrum mit den typischen Dingen: isotonische Getränke, Kekse und Schokolade.

Am Samstag und Sonntag folgte dann der offene Lehrgang mit etwa 35 Teilnehmern.
Wieder gab es einen breitgefächerten Gesamtüberblick von Fussarbeit, Kihon bis zum „Kämpfen gegen Nito“, dazu jede Menge Gelegenheit für Jigeiko.
Und am Ende noch einen kleinen Wettkampf bei welchen ausgelost wurde wer von Beiden mit Nito kämpfen durfte. Die Zeit verging wie im Fluge, die Pausenversorgung war dank Catering perfekt und so waren die alles in allem über 23hrs Kendo in 3 Tagen zwar extrem herausfordernd aber gut zu ertragen. Dank ausreichend Klebeband blieb auch alles irgendwie beieinander.

Auf der Sayonara Party verkündete Julien dann zur Überraschung Aller wenn er von den Teilnehmern gerne als zukünftige Mitglieder in der Musashikai Europe haben würde. Es war ein fantastische Gefühl als mein Name mit unter den 7 Genannten war.

Da meine Abreise erst im Laufe des Montags vorgesehen war, Joel und Kashima bleiben sogar bis Dienstag, trafen wir uns alle Abends noch privat bei Julien&Coralie.
Zu köstlichstem Essen gab es noch Gelegenheit sich von Kashima die letzten Tipps zu holen.

Ein tolles Seminar welches mich noch lange beschäftigen wird und ich freue mich auf die zukünftigen Treffen und Arbeit mit der musashikai europe.

Glückwunsch & Grüsse an Alle.

Links:
http://www.niten-dojo.fr

#nitenryu #nitokendo #musashikaieurope

Ando Sensei Gedächtnis Lehrgang 2018

Am vergangenen Wochenende fand zum 15. Mal der Andō-Sensei-Gedächtnis-Lehrgang statt. Der Lehrgang wird jedes Jahr vom Kōan-Ken-Dōjō in Eidelstedt zu Ehren ihres langjährigen Shihans Kōzō Andō veranstaltet.

Neben Ivan, Mika, Peter, Lars, Luca und Yuriy aus Eilbeck waren natürlich auch die Hamburger Kendoka des Kōan- und Alster-Dojo vertreten, sowie Gäste und Freunde u.a. aus Lübeck, Bremen, Hannover, Oldenburg, Göttingen, Berlin und Frankfurt. Insgesamt kamen so ca. 80 Kendoka zusammen, die mit ihrem Kiai die Halle erfüllten.

Gemeinsam trainierte man an zwei Tagen mit Louis Vitalis Sensei (7. Dan) aus den Niederlanden, Mikko Salonen Sensei (7. Dan) aus Finnland und Kazuko Kumpf Sensei (6. Dan) aus Frankfurt. Von Kindern und Anfängern bis zu Fortgeschrittenen und Profis war für jeden etwas dabei. Es wurden Grund- und fortgeschrittene Techniken geübt und auch ein Wettkampf-Training angeboten, so dass alle etwas zu lernen und eine Menge Spaß hatten. Zum Abschluss jedes Tages konnte man im gemeinsamen Ji-geiko das erworbene Wissen direkt anwenden und ausprobieren.

So ein Lehrgang ist immer auch eine schöne Gelegenheit alte Bekannte zu treffen und neue kennen zu lernen, wozu man auch beim gemeinsamen Abendessen am Samstag Gelegenheit hatte. Bestimmt sieht man sich im nächsten Jahr wieder!

Ein großer Dank gilt dem Kōan-Ken-Dōjō für die tolle Organisation und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, vor allem auch für das ausgezeichnete Mittagessen!

Link: 
http://koankendo-hamburg.de/

1 Jahr und 1 Tag Kendo im TH-Eilbeck

Am 02.September 2018 war es soweit und die Kendo-Gruppe konnte ihr erstes Jubiläum feiern:

1 Jahr und 1 Tag Kendo im TH-Eilbeck!

Das Training war an diesem Tag dann auch nur 1 Stunde lang, sodass danach die Gruppe bei Kuchen und Getränken zusammen saß. Dabei wurden die aktuellen Plänen wie Lehrgangsbesuche, Turnierteilnahmen und Prüfungen besprochen, aber auch an die vergangenen Veranstaltungen sich erinnert.

Den gemeinsamen Weg den wir bis jetzt zurück gelegt haben macht uns stolz und wir freuen uns, dass wir als Gruppe inzwischen nicht nur Leute mit dem selben Interesse sind, sondern auch Freunde, die füreinander da sind. Besonders schön war auch, dass wir zusammen mit Akihiko (Koanken-Dojo) und Nora (Alster-Dojo) feiern konnten und freuen uns weiter so als Gruppe unseren Schwertweg (so heißt Kendo übersetzt) zu gehen.

London Cup 2018

Mit Teilnehmern aus zahlreichen europäischen Ländern, wurde am 05. und 06. Mai der London Cup, veranstaltet vom Tora Dojo London, ausgetragen. Auch die Hamburger vom Koan-Kendojo und vom TH-Eilbeck nahmen zusammen mit den Freunden vom London Kenyukai Dojo teil. Zusammen mit Park-Sensei und weiteren Freunden bildeten wir zwei Mannschaften und konnten uns alle aus unseren Pools heraus kämpfen. Besonders das Team mit Koki und Akihiko haben in einem sehr spannenden K.O.-Kampf gegen das französische Team Woodwise das Weiterkommen mit nur einem Treffer Unterschied verpasst. Auch das Team mit Tobias musst sich am Ende geschlagen geben, wobei auch in diesem Kampf der Punkteunterschied sehr gering war. 

Der 06. Mai war der letzte Turniertag und es wurden der Einzelwettbewerb ausgetragen, welcher allerdings gleich als K.O.-Modus statt fand.Tobias und Akihiko mussten sich gegen den späteren Sieger Bertout  aus Frankreich geschlagen geben, wobei Koki es bis ins achtel Finale schaffte und dort auf Hosoya, ebenfalls aus Frankreich, traf und dort unterlag. Zwar mussten die Hamburger ohne Platzierung dann die Heimreise antreten, aber dafür hatten sie umso schönere Erfahrungen gesammelt, neue Freundschaften geschlossen und alte gefestigt. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen mit Park-Sensei und anderen Freunden und auch deshalb freuen sich die Hamburger auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein und die faszinierende Stadt London erneut zu besuchen.

Ein riesen Dankeschön an Park-Sensei für seine Gastfreundschaft und Hilfe, damit wir ein schönes Wochenende und ein spannendes Turnier erleben durften.

Link
www.londoncup.co.uk
www.kenyukai.london
www.torakendo.co.uk

Toyama Sensei in Hamburg, April 2018

Vom 30. März bis zum 07. April 2018 konnten die Hamburger Vereine wieder einen ZNKR-Instructor (Bundestrainer) bei sich willkommen heißen. Dieses Jahr konnten wir von Hiroki Toyama Sensei 7. Dan Renshi von der Polizei Aichi lernen. Eine anstrengende Trainingswoche mit viel Input, Freude und Anstrengung liegt hinter allen Teilnehmern und auch die Eilbecker waren mit dabei. Nicht nur Senseis freundliches Auftreten, sondern auch die präzisen Erklärungen und Beispiele für die Übungen halfen allen Kendoka beim Verbessern, sodass selbst innerhalb der kurzen Zeit gute Fortschritte zu erkennen waren.

Vielen Dank an die ausrichtenden Vereine der Trainingseinheiten mit Sensei, die Gastfamilie Nakashima und an alle Helfer.

Oster-Pause 2018 und nächstes Training

Die Osterzeit steht vor der Tür und deshalb findet nächste Woche kein Training statt. Bevor wir aber eine kleine Pause einlegen, haben heute die Eilbecker mit Ihren Kendo-Freunden, Ivan aus Rijeka (Kroatien) und Marian, Kenji und Koki aus dem Koan-Dojo zusammen geübt und dabei haben alle wieder viel Einsatz gezeigt. Das nächste Training im TH-Eilbeck ist erst am 08. April 2018 und wir wünschen allen eine schöne Osterzeit.

Kendo-Jacken der Eilbecker

Eine wichtige Kompenente im Team-Sport ist nicht nur der Zusammenhalt nach innen, sondern auch nach außen. Viele Teams zeigen diesen durch ein gemeinsamen Auftritt mit z.B. Team-Jacken. Die Kendoka haben mit der Firma 2cc.rocks hiefür eigene Trainingsjacken desigen und herstellen lassen.

Der gesamte Prozess lief sehr unkompliziert ab und war für die Kendoka mit wenig Aufwand verbunden. Nach Abstimmung über das konkrete Design und Festlegung von Farben und Material, ging es auch an die Herstellung, an deren Ende die schönen Jacken standen. Die schnelle Lieferung rundete den gesamten Prozess ab.

Nun werden die Eilbecker-Kendoka nicht nur von den Jacken warm gehalten, sondern können damit auch einen guten Auftritt abseits des shiai-jo hinlegen.

Link
www.2cc.rocks

Internationales Keiko im TH Eilbeck

Am 04.02 konnten die Kendoka gleich drei internationale Gäste beim Training begrüßen dürfen:

Maciej aus Sopot in Polen, Ivan aus Rijeka in Kroatien und Alex aus Kyiv in der Ukraine haben uns besucht und alle konnten ein schönes Keiko erleben. Nicht nur Kihon-Techniken, auch viel angewandte Technik, Uchikomi und ein ausreichendes Ji-Geiko standen auf dem Programm, sodass alle Teilnehmer viel miteinander üben konnten.

 Danke auch an Ito-san vom koandojo dass ihr uns alle besucht habt und wir freuen uns vielleicht auch euch beim Keiko willkommen zu heißen.

Link
http://www.kendosopot.pl
http://www.rijekakendo.com
http://kendo.kiev.ua

1st European Musashikai Nito Ryu Seminar

Nach dem Seminar in Finnland hatte Julien Goullon vom 3.11.-5.11. zum „1st European Musashikai Nito Ryu“ Seminar eingeladen. Ca. 35 Teilnehmer aus Frankreich, England, Finnland, Schweden, Russland, Montenegro, Polen und Deutschland waren seinem Ruf gefolgt um sich erstmals auf europäischer Ebene zu treffen und gemeinsam mehr über Musashikai Niten Kendo zu erfahren und erlernen. Ort des Geschehens war das Niten Dojo in der Nähe von Disney Land/Paris.

Die Musashikai ist eine japanische Kendovereinigung, welche sich zur Aufgabe gemacht hat Nito systematisch zu lehren und sich aus dem vom Noda-ha Niten Ichi-ryu Stammbau, also von Miyamoto Musashi selbst, ableitet. Also das Kendo nach den Regeln der ZNKR mit den historischen Wurzel der Niten Ryu verbindet. Julien erhielt am 01.08.2017 die Erlaubnis einen europäischen Verband zu gründen und dieses Seminar war folglich der Beginn seiner Arbeit.

Die Beschäftigung mit Musashi ist für mich ein bizarres und diffuses Feld. Es existiert einseits eine vage historische Gestalt gespeist aus Büchern, Filmen und Mangas – und andererseits existiert eine von seiner Schwertschule zur Kendo-Adaption weiterentwickelte Interpretation seiner Schwertkunst.
Und ich darf mitspielen. Irgendwie schräg…

Wie bereits in Finnland bot Julien das gesamte Spektrum: Fußarbeit, (kraftloses) Schwingen, Grundtechniken, direkte Angriffe, Vorbereitungen mit dem Shoto, Zusammenspiel Shoto & Daito, komplexere Angriffstechniken, Konter usw. usw. In seiner bewährten Manier perfekt und sehr struktiert dargeboten. Großes Kino. Dazu gab es reichlich Gelegenheit zum Jigeiko mit Europas führenden Nitokas und illustren Gästen wie dem Presidenten der Französischen Kendoföderation, Eric Mariss und dem amtiernden Kendo Europameister Kei Ito (1. Platz Mannschaft, 3. Platz Einzel).
In 18hr Kendo Stunden gepackt auf 3 Tage.

Das Team vom Niten-Dojo bot neben der wunderbaren Location, den perfekten Rund-um-Glücklich Service. Vom Catering, Versorgung mit Getränken und Obst sowie über Transporte zu den Hotes, einer Sayonnara-Party und vieles mehr. Hervorragend gemacht, besser kann es Gästen nicht gehen.

Und so war es mir ein Vergnügen trotz fieser Resterkältung mich in dieses Abenteuer zu stürzen.
Sehr anstrengend, fordernd aber dafür auch motivierend für Monate.
Bei nächster Gelegenheit bin ich wieder dabei!

Links:
http://www.niten-dojo.fr (Dojo von Julien&Coralie)