Archiv April 30, 2017

Kendo für Anfänger und Fortgeschrittene ab Juni 2017

Der TH Eilbeck bietet ab Junil 2017 wieder einen Kendo-Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene an. Dieser wird immer am Sonntag von 18.00 bis 20.00 Uhr statt finden. Falls Ihr Fragen habt, nutzt einfach das Formular unter Kontakt für Kendo in Wandsbek und wir freuen uns, euch zu helfen. Weitere Infos findet Ihr auch im Flyer 

Kendo Kurs Juni 2017

Anmeldung über TH Eilbeck e.V.

Kendo Kurs im TH-Eilbeck April 2017

Der aktuelle Kendo-Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene ist mit großer Beteiligung angelaufen. Seite dem 09. April lernen Einsteiger als auch Fortgeschrittene an den kommenden Sonntagen in der Sportanlage des TH Eilbecks die Grundlagen im Kendo. Dabei festigen die Fortgeschrittenen die bereits in den vorangegangen Kursen die erlernten Techniken, während die Einsteiger sich diese Grundtechniken erst aneignen. Von 9 Jahren bis 50 Jahre, in jeder Altersgruppe sind Übende vertreten und üben zusammen nach ihrem entsprechenden Übungsstand. 

Besonders sind die Fortgeschrittenen aus den vorigen Kursen zu erwähren, die auch zum ersten Mal mit Kendo-Kelidung (Hakama und Keiko-Gi) geübt haben. Zwar ist es noch ungewohnt mit einem Hakama die Kendo-Fußarbeit auszuführen, aber mit fortschreitendem Training wird auch dies gelingen. Deshalb, Daumen drücken, dass die Übenden weiter so gute Fortschritte machen.

Kendo Seminar mit Sugimoto Sensei in Hamburg, April 2017

Der diesjährige ZNKR-Instructor (Bundestrainer) in Deutschland ist Kensuke Sugimoto Sensei, 7 Dan Renshi von der Poilzei der Präfektur Hyōgo, Am Wochenende des 8. und 9 April veranstaltete das Alster Dojo Hamburg ein Seminar mit Teilnehmern aus Braunschweig, Bremen, Göttingen und Hamburg. Unter den Teilnehmern waren auch 5 Kendoka des TH Eilbeck, darunter drei Übende, die so auch ihr erstes Kendo-Seminar besuchten.

Während des Vormittags unterrichtete Sensei Reiho und die Kihon, wobei auch selbst für Fortgeschrittene noch einiges zu lernen war. Nach einer kurzen Pause ging es weiter am Nachmittag und zwar mit einem Shiai zwischen den Teilnehmern, wobei Sensei die Teams vorher zusammen gestellt hatte. Insgesamt gab es zwei Durchgänge und so konnten die Teilnehmer entsprechend üben. Der Tag wurde dann mit einem gemeinsamen Ji-Geiko abgerundet.

Am Sonntag gab es dann die letzte Trainingseinheit und Sensei hatte hier den Unterricht auf die Anwendung bestimmter Techniken gelegt. Mit dieser letzten Einheit endete ein sehr schönes Seminar und alle hoffen, dass sie irgendwann wieder mit Sugimoto Sensei üben dürfen.